Der Club > Geschichte
 

Geschichte


Die Chronik des TC Gailingen beginnt im Jahr 1978...

mit der Gründung am 30. Mai um 21.25 Uhr

1. Vorstand:  Günter Manogg
2. Vorstand:  Hartmut Schmid
Kassierer:  Kurt Schemel
Schriftführer:  Andreas Schön

Beisitzer: Günter Schneble, Jürgen Hany, Sepp Bechtinger, Heike Schmieder de Munoz, Eveline Pasavanti, Dietmar Goecke.

Die Gründungsmitglieder des TC Gailingen waren: Sepp Bechtinger, Heidi Goecke, Dietmar Goecke, Jürgen Hany, Günter Manogg, Eveline Pasavanti, Kurt Schemel, Hartmut Schmid, Heike Schmieder, Günter Schneble und Andreas Schön.

Im November 1978, zur ersten Generalversammlung, waren 67 Mitglieder davon 15 Jugendliche gekommen.

Der Eintrag ins Vereinsregister beim Amtsgericht Konstanz erfolgte am 22.01.1979.

Die ersten Spielerfahrungen wurden in der Hochrheinhalle gesammelt.
Spielzeiten waren: Samstags von 14 – 20 Uhr und Sonntags von 9 – 20 Uhr.
Reservierungen mussten bei Friseur Hany getätigt werden. Eine Stunde kostete 4,- DM.

Die Suche nach einem geeigneten Standort für die Tennisplätze ging bis Juli 1979. Zur Diskussion standen drei Standorte:
Unterhalb des Jugendwerkes, oberhalb des Tiefentalwegs und hinter dem Fussballplatz Richtung Dörflingen.

Nach dem Entscheid für den jetzigen Standort führte Frau Gross einen Grundstückstausch mit der Gemeinde durch und der Tennisclub konnte einen Erbpachtvertrag mit der Gemeinde abschliessen.
Damit konnte der Bauantrag für 2 Tennisplätze gestellt werden.

Baubeginn der jetzigen Plätze 2 und 3 war im Mai 1980.

Der Mitgliederbestand betrug 85 Personen. Um die Platzfinanzierung auf sichere Beine zu stellen wären 100 Mitglieder ideal gewesen.
Bis zur ersten Nutzung der Plätze wurden alle auf eine lange Geduldsprobe gestellt.
Durch eine extrem lange Regenperiode konnten die Plätze erst Ende September 1980 fertig gestellt und bespielt werden.

Im Juli 1981 hatte der Verein bereits 130 Mitglieder davon ca. 35 Jugendliche. Damit war die Kapazität der 2 Plätze schon fast erreicht. Es musste ein Aufnahmestopp ausgesprochen werden.

Der Bau eines Clubheimes wurde zugunsten eines 3. Platzes zurückgestellt.

Baubeginn des 3. Platzes war im Mai 1984. Der Spielbetrieb konnte im August aufgenommen werden.

Baubeginn des Clubheims war im August 1984. Die Fertigstellung und Einweihung erfolgte im Juli 1985.

Im Frühjahr 1985 wurden die Plätze erstmals von den TC Mitgliedern selbst gerichtet.

1990 übergab Günter Manogg sein Amt des 1. Vorstandes an Erwin Hogg.

1991 wurden erstmals die Plätze 2 und 3 von einer Firma komplett saniert.

1998 wurden alle Plätze in Eigenregie saniert.

1999 Verwirklichung einer automatischen Platzberegnungsanlage.

2002 Michael Beck übernimmt das Amt des 1. Vorstandes von Erwin Hogg

2008 Michael Beck und Gernot Heller fungieren gemeinsam als Vorsitzende des TC Gailingen.

2008 Die Damen 50 steigen in die Oberliga auf.

2012 nach 3 Jahren in der Oberliga müssen die Damen 50 dieses Jahr wieder in der Bezirksliga ran. 

2012 die Damen werden ungeschlagen Meister in der 1. Kreisliga.

2012 die Herren werden ungeschlagen Meister in der 1. Kreisklasse.

2015 die Damen werden ungeschlagen Meister in der 2. Kreisliga

Der Mitgliederbestand im Jahr 2016 beträgt 156. Davon 21 Kinder und Jugendliche und 135 Erwachsene.
 
Drei Aktive Mannschaften nehmen an der Medenrunde 2016 teil. Diese sind: Damen 50 4er, Damen 4er, Herren 6er.

 

Home